An Education Blog

word direction logo

Auswirkung von Ernte-Einrichtung/Bewässerungstechniken und Stickstoffwerte auf Wachstum, Ertrag, Nährstoffaufnahme und Qualität der Hybrid-Mais (Zea Mays L.)- (German)

P.K. Singh, Sachin Kumar, Arvind Kumar, Raj Kumar

Department of Agronomy, R.K. (P.G.) College, Shamli, C.C.S.U., Meerut, U.P247776, India

Key words: Growth, nitrogen, planting/irrigation, quality, maize.

Abstrakt
Maize-FieldEine FeldExperiment war 2010 und 2011, unter drei Replikationen durchgeführt. Eine Zeile im Bett Furche bewässert ausgelöst / jeder Furchenbewässerung erhöht Pflanzen Höhe von 7.94 %, StammUmfang von 46.47 % und Trockenmasse bei Fälligkeit von 23,69 % gegenüber herkömmlichen Aussaat / konventionellen Bewässerung. In ähnlicher Weise Anzahl Blätter durch 19,26 und 24.65 % Blatt Bereich von 25.83 und 26.65 %, über herkömmliche Praxis bei 60 bis 90 Tage nach der Aussaat bzw. erhöht. Außerdem es führte 1.91 und 1,82 % höheren Gesamt Chlorophyll über herkömmliche Praxis bei 30 und 60 Tage nach der Aussaat bzw. und 60.72 % Getreide gestiegen, biologische 42.44 % und Stover Ausbeute von 30,2 % über herkömmliche Praxis und auch 3,43 höhere Stärke und 12.05 % Proteingehalt über herkömmliche Praxis geführt. Eine Zeile im FIRB / jeden Furchenbewässerung hatten 62,1, 51,5 und 42,9 % höhere Aufnahme für Stickstoff, Phosphor und Kalium über herkömmliche Praxis der Ernte Einrichtung, beziehungsweise. Obwohl, Wachstum, Ertrag Attribute und Erträge wurden mit 200 kg N Ebene höchste aufgezeichnet, aber die Unterschiede blieb nicht signifikante mit 150 Kg N. Anwendung von 150 kg N/ha hervorgebrachte 10,78, 21,71 und 2,58 % höhere biologische, Korn und Stover über 100 kg N/ha Ertrag. Um vorhandene Agri-Ressourcen und erreichen höhere Qualität und Quantität der Maisanbau zu nutzen, sollte die Ernte auf FIRB erhoben und in jeder Furche bewässert und sollte mit 150 kg N/ha gedüngt werden.

Leave a Reply

Share this

Journals

Email Subscribers

Name
Email *