An Education Blog

word direction logo

Genetische Analyse zur Bestimmung von Art und Umfang der genetischen Abweichungen und Erblichkeit Schätzungen in Mais (Zea Mays L.)- (German)

Mohammad Moradi

Department of Plant Breeding, shoushtar Branch,, Islamic Azad University, Shoushtar, Iran

Key words: Genetic parameters, Gene action, Zea mays.

maizeAbstrakt
Die F1Hybriden zusammen mit den Eltern wurden im Feld für die genetische Analyse zur Bestimmung von Art und Umfang der genetischen Abweichungen bewertet und Erblichkeit schätzt eine in Mais (Zea Mays L.) im Jahr 2012 mit RCBD mit drei Wiederholungen. Ergebnisse Varianzanalyse ergab, wurde basierend auf den Ergebnissen von Tests, einfaches genetischen Modell völlig ausreichend für das Dataset für alle Züge außer Pflanzenhöhe zu analysieren. Es wurde beobachtet, dass ein und bKomponenten, die durch additive und dominante Gen Effekte bzw. sind signifikant für alle untersuchten Merkmale waren. Schätzungen der genetischen Komponenten der Varianz nach Hayman (1954) ergab, dass der Wert von D kleiner als H1 ist und H2 darauf hinweist, dass dominante genetische Effekte für Merkmale wie die Tage, die bis tasseling, Wuchshöhe, HI und Korn pro Pflanze Ausbeute waren wichtiger als additive genetische Effekte. So kann die Auswahl in späteren Generationen effektiver sein. Allerdings waren die Werte der H1 und H2 < D bezeichnet, dass Gene, die Dominanz Effekt für 100 Grain Gewicht, Anzahl der Zeilen pro Ohr und Anzahl der Kerne pro Zeile weniger wichtig als Additiv Gene wurden. 100 Grain Gewicht, Anzahl der Zeilen pro Ohr und Anzahl der Kerne pro Zeile waren unter der Kontrolle der additive Typ der GenAktion und so die Auswahl im frühen Generationen werden effektiver für diese Züge das Additiv gesteuert wird.
Get the original articles in Source: Volume 5, Number 5, November 2014 – IJAAR

Leave a Reply

Share this

Journals

Email Subscribers

Name
Email *